Letztes Feedback

Meta





 

Lange Ankunft

Die Nacht vor Aufregung kaum geschlafen, um 6:45 Uhr pünktlich aus dem Haus. Stefan bringt mich mit dem Auto über die trotz Baustelle staufreie Autobahn zum Flughafen. Als die Tasche aufgegeben ist, entlasse ich ihn, kaufe mir eine ZEIT und warte. In Kopenhagen suche ich für die 2 Stunden Aufenthalt eine gute Frühstücksgelegenheit, kaufe mir schließlich ein Sandwich und Wasser.Im Flieger nach Singapur bietet mir meine Nachbarin den Fensterplatz ihrer kleinen Tochter gegen meinen teuer erkauften beinfreien Gangplatz an. Ansonsten nette dänische Familie mit Sonderessen. Im Fluzeug fällt noch eine hochschwangere Frau auf, die die ganze Zeit rumturnt. Eigentlich macht man im Flugzeug ja nichts anderes als lesen, essen und Filme gucken. Schlafen jedenfalls geht nicht. Denn als es nach mitteleuropäischer Zeit Schlafenszeit ist, gehen die Lichter wieder an und das Frühstück wird vorbereitet. In Singapur habe ich nur wenig Zeit und rase den Terminal 1 lang zum Skytrain, der alle 4 Minuten fährt, rase dann den Terminal 2 lang, von dessen vorletztem Gate der Flug nach Jakarta geht. Alles geht gut, auch mein Gepäck hat es geschafft. Nun gilt es einen Flug nach Yokyakarta zu kaufen. Ich frage mich durch und finde schließlich das Büro von GARUDA. Sie fragt mich, ob ich mit einem Preis von 239.000 IDR einverstanden bin. Es kommt mir ein bisschen teuer vor, aber andererseits, was soll's. Beim Einchecken stelle ich dann fest, dass ich Premiumklasse fahre und erfahre Privilegien, die mir bislang unbekannt waren. Das Einchecken erledigt jemand anderes, während ich im Sessel warte. In der Lounge gibt es leckere Kleinigkeiten zu essen und zu trinken und man muss nicht bezahlen. Während des kurzen Fluges wird ein Esen auf weißer Tischdecke serviert. Und in Yokyakarta kommt meine Tasche praktisch als erste aufs Band. Am Flughafen gibt es ein Taxibüro. Dort gibt man sein Ziel an und bezahlt. Dem vor dem Flughafen stehenden Taxi gibt man nur noch den Voucher und los geht's.ich bin in der ersten Nacht im Greenhost Boutique Hotel. Ganz modern und fast skaninavisch eingerichtet. Es ist 15 Uhr. Ich mache nach einer Dusche ein Nickerchen und mache dann auf der Prawitoraman die Runde, buche bei ViaVia für den nächsten Tag eine Tour nach Prambaran und "hidden temples", schwimme noch eine Runde im Pool des Hotels und gehe dann schlafen.

11.8.15 16:06

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen